Rund 100 Menschen haben am Donnerstagabend in der Nikolaikirche den vier Menschen gedacht, die vor einer Woche im Oberlinhaus gewaltsam zu Tode kamen. Auch die Diskriminierung von Menschen mit Behinderung war an diesem Abend Thema.

[mehr bei der MAZ]

 

Im Frühjahr 2022 bekommt Potsdam sein „Minsk“ zurück. Nach Erwerb und Sanierung durch Hasso Plattner wird aus dem ehemaligen Terrassenrestaurant eine Ausstellungshalle mit Schwerpunkt DDR-Kunst. Im Interview mit der MAZ spricht Gründungsdirektorin Paola Malavassi erstmals über ihre Pläne.

[mehr bei der MAZ]

 

Am Donnerstagabend hat eine bewegende Gedenkfeier für die vier Menschen stattgefunden, die am 28. April 2021 im Oberlinhaus in Potsdam getötet wurden. Trotz aller Trauer um die Gestorbenen, gab es am Ende noch eine gute Nachricht.

[mehr bei der MAZ]

 

Unmittelbar neben der Kongsnaes-Matrosenstation haben Unbekannte am Seeufer offenbar Bäume gefällt und Gesträuch gerodet. Der Grundstückseigentümer Michael Linckersdorf hat nach eigenen Angaben Anzeige bei der Polizei und bei der Stadt erstattet.

[mehr bei der MAZ]

 

Die Potsdamer Ausstellung „Bruchstücke ‘45“ zeigt konkrete Fundstücke aus märkischen Konzentrationslagern – vorerst leider nur digital

[mehr bei der MAZ]