sperr_mich@analyse.verwaltungsportal.eu

UJKC Potsdam e.V.

An der Pirschheide 28
14471 Potsdam

Telefon (0331) 9512905

Telefax (0331) 9512905

E-Mail E-Mail:
www.ujkc.de


Aktuelle Meldungen

ProPotsdam und der UJKC gehen Kooperation ein

(25.03.2014)

Zwei zupackende Hände, ein schneller Fuß, ein Dreh mit der Hüfte und schon fand sich der Geschäftsführer der ProPotsdam auf dem Boden der Judo-Tatsachen wieder. Ein freundschaftliches Training mit dem aufstrebenden 15-jährigen Nachwuchskämpfer Linus Zarse vom UJKC weckte dabei in Horst Müller-Zinsius gestern Erinnerungen an die eigene Zeit auf der Tatami. „Am Anfang bin ich wegen des schönsten Mädchens der Klasse, Ingrid, zum Training gegangen“, sagte er lächelnd. „Später war diese Motivation dann nicht mehr notwendig.“ Immerhin bis zum orangenen Gürtel hatte diese Anfangsmotivation den jungen Erwachsenen geführt.

 

Damit der Potsdamer Judo-Verein, der in der MBS-Arena sein Zuhause hat, künftig noch mehr Talente wie Zarse für den Sport des sanften Weges begeistern kann, kooperieren die kommunale Bauholding und der UJKC künftig miteinander. „Wir wollen den Verein, der ganz konsequent auf den eigenen Nachwuchs setzt und dabei großes Engagement an vielen Schulen beweist, gern unterstützen“, sagte Horst Müller-Zinsius bei der Unterschrift des Kooperationsvertrages. „Und wenn da eines Tages Kämpfer oder Kämpferinnen herauskommen, die wie aktuelle Männermannschaft in der Bundesliga ganz vorne mitmischen, umso besser. Wir drücken auf jeden Fall fest die Daumen.“

 

Der Präsident des UJKC, Michael Goldschmidt, dankte dem ProPotsdam-Geschäftsführer für das Engagement. „Wir freuen uns, dass unsere Anstrengungen, diesen schönen Sport möglichst vielen Menschen nahe zu bringen, nicht unbemerkt geblieben sind“, sagte er.

 

Der erste Heimkampf der Potsdamer Judoka unter Leitung von Olympiasiegerin und Cheftrainerin Yvonne Bönisch findet am 3. Mai 2014 um 18 Uhr in der MBS-Arena statt. Die ProPotsdam und der UJKC laden alle sportbegeisterten Potsdamer ein, bei den ohne Zweifel spannenden Auseinandersetzungen dabei zu sein.

UJKC bestreitet „Kampf des Jahres“ in MBS-Arena

(26.09.2013)

Am kommenden Samstag, den 28. September 2013, bestreiten die Judoka des Bundesliga-Teams des UJKC ihren „Kampf des Jahres“. Unter dem Motto „Duell der Herzen“ empfängt die Mannschaft von Trainer Mario Schendel das Team des JC Leipzig zum Viertelfinal-Rückkampf und möchte den Einzug in die Finalrunde um die Deutsche Meisterschaft klar machen.

 

Mit den Gegnern vom JC Leipzig gilt es für die Potsdamer, gegen langjährige Trainingskollegen und Freunde anzutreten. „Das ist auch für uns etwas Besonderes, schließlich arbeiten wir seit vielen Jahren im Trainingsbereich miteinander und tauschen uns auch regelmäßig fachlich aus“, berichtet Schendel.

 

Dass die Freundschaft jedoch  während der Kämpfe ruht, erlebte das Team das UJKC am vergangenen Sonntag im Hinkampf der Viertelfinalrunde eindrucksvoll. Fast 1400 Zuschauer ließen die Heimarena der Leipziger zu einem wahren Hexenkessel werden, machten aus der Grube-Halle die „Grube-Hölle“. Nach hochklassigen und spannenden Kämpfen ging es für den UJKC schließlich mit einer knappen 6:7-Niederlage heim. „Das war äußerst knapp. Wir haben gesehen, dass im Rückkampf auf uns noch einmal eine Riesen-Herausforderung wartet. Das 6:7 ist eine spannendeAusgangslage für die Rückrunde in der MBS-Arenaam kommenden Samstag. Das wird unser Kampf des Jahres“, erklärt Schendel. Dabei hofft das gesamte Team des UJKC nun vor allem auf die Unterstützung seiner Fans und aller Potsdamer beim „wichtigstenTermin der Saison“. Dreht der UJKC das knappe 6:7 in einen Gesamtsieg, zieht die Mannschaft in die Finalrunde um die deutsche Meisterschaft ein und kann dort erneut in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Für die stark verjüngte Mannschaft, in der im Saisonverlauf auch zahlreiche Eigengewächse und Nachwuchstalente des UJKC des Trainerteams um Yvonne Bönisch und Mario Schendel zum Einsatz kamen, wäre dies nach dem Bronzemedaillengewinn im Jahr 2012 ein Riesenschritt.

 

„Gemeinsam mit unseren Fans und der Unterstützung der Potsdamer wollen wir den Leipzigern zeigen,dass die Luft nicht nur in Leipzig sondern auch in der Potsdamer MBS-Arena brennt“, hofft Cheftrainerin Yvonne Bönisch auf eine tolle Kulisse, wohl wissend, dass eine „tolle Stimmung auf den Zuschauerrängen unsere Jungs noch einmal zusätzlich antreibt“. 


Kampfbeginn des Viertelfinals zwischen dem UJKC Potsdam und dem JC Leipzig in der "MBS-Arena" (Am Luftschiffhafen) ist am Samstag, den 28. September 2013, um 19 Uhr. Einlass in die Halle ist ab 18 Uhr. Karten sind am Veranstaltungstag an der MBS-Arena noch erhältlich (Vollzahler 9 Euro, ermäßigt 6 Euro). Alle weiteren Informationen zum UJKC Potsdam gibt es unter www.ujkc.de.

Foto zur Meldung: UJKC bestreitet „Kampf des Jahres“ in MBS-Arena
Foto: UJKC bestreitet „Kampf des Jahres“ in MBS-Arena

Ex-Meister UJKC Potsdam zieht zurück

(25.11.2010)

Es ist das Ende einer Ära: Nach dem Gewinn von drei Meistertiteln zieht der UJKC Potsdam seine Frauen-Mannschaft nach zwölf erfolgreichen Jahren aus der Judo-Bundesliga zurück.

Der Verein der ersten deutschen Judo-Olympiasiegerin Yvonne Bönisch war 2005 Vize-Europameister der Vereinsmannschaften. Bönisch hatte im UJKC zuletzt als Trainerin gearbeitet.

 

"Es entspricht nicht der Philosophie des Vereins, fast nur mit teuren Gaststarterinnen anzutreten", begründete UJKC-Cheftrainer Axel Kirchner am Dienstag den Rückzug. Zudem mangele es derzeit an eigenen talentierten Nachwuchskämpferinnen.

Der UJKC will sich ab 2011 auf seine Bundesliga-Männermannschaft konzentrieren.

 

(Text: RBB)

Foto zur Meldung: Ex-Meister UJKC Potsdam zieht zurück
Foto: Ex-Meister UJKC Potsdam zieht zurück

Klarer Sieg für UJKC Potsdam

(19.09.2010)

Bei der Spitzenbegegnung der Judo-Bundesliga Nord hat der JC 90 Frankfurt (Oder) eine Niederlage einstecken müssen. Der Tabellenführer unterlag am Samstag der SU Witten-Annen mit 6:7, bleibt aber an der Spitze.

Witten-Annen rutschte dagegen trotz des Sieges um einen auf den vierten Tabellenrang ab, weil Konkurrent UJKC Potsdam sich am fünften Kampftag im Berlin-Brandenburg-Derby sich mit einem klaren 8:3 gegen den SC Berlin durchsetzte. Damit liegt Potsdam nun auf Tabellenrang drei.

Beide Teams haben damit gute Aussichten, sich in den letzten beiden Kampftagen am 25. September und 9. Oktober sich für das Viertelfinale am 23. Oktober zu qualifizieren, wofür der vierte Gruppenplatz nötig ist. Der JC Frankfurt (Oder) ist mittlerweile sicher für die Endrunde qualifiziert.

 

(Text: RBB)

Foto zur Meldung: Klarer Sieg für UJKC Potsdam
Foto: Klarer Sieg für UJKC Potsdam