sperr_mich@analyse.verwaltungsportal.eu

Polizeipräsidium Potsdam - Schutzbereich Potsdam

Henning-von-Tresckow-Str. 9 - 13
14467 Potsdam

Telefon (0331) 55081301

Telefax (0331) 55081229


Aktuelle Meldungen

Rentner durch Straßenbahn verletzt

(18.07.2008)

Mit Verletzungen wurde am Freitagvormittag ein Potsdamer nach einer Kollision mit einer Straßenbahn in der nördlichen Innenstadt in ein Krankenhaus gebracht. Der 72-Jährige hatte kurz nach 9 Uhr vom Alten Markt kommend auf der Langen Brücke den Bauzaun überstiegen und anschließend die Schienen überquert. Dabei war er von einer Tram der Linie 96, die aus Richtung Bahnhof kam, erfasst und weggeschleudert worden. Der Leichtverletzte wurde im Krankenhaus zur Beobachtung stationär aufgenommen. Fahrer (50) und Traminsassen blieben unverletzt. Es kam zu einer Ausfallzeit der Bahn, an der im Frontbereich Beschädigungen entstanden, von knapp einer Stunde.

 

Wegen der Unfallaufnahme kam es im Bereich des Leipziger Dreiecks zu erheblichen Stauerscheinungen, insbesondere bei den Anfahrten von Straßenbahnen und Bussen vom und zum Hauptbahnhof.

Foto zur Meldung: Rentner durch Straßenbahn verletzt
Foto: Rentner durch Straßenbahn verletzt

Phantombild von Kinderschänder veröffentlicht - Polizei bittet um Hilfe

(05.07.2008)

Mit einem Phantombild intensiviert die Kriminalpolizei die Suche nach einem unbekannten Sexualstraftäter. Wie vermeldet hatte der ca. 40 bis 50 Jahre alte Mann zwischen dem 25.06. und dem 02.07. in mehrere Potsdamer Wohngebieten Jungen im Alter von fünf bis acht Jahren missbraucht.


Die Polizei fragt: Wer kennt den auf dem Phantombild abgebildeten Mann? Wer kann Angaben zu seiner Person bzw. zu seinem Aufenthalt machen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Potsdam Mitte Telefon 0331/ 5508-1224 bis 1226 oder jede andere Polizeidienststelle oder an das Bürgertelefon 0700/ 3333 0331.

Foto zur Meldung: Phantombild von Kinderschänder veröffentlicht - Polizei bittet um Hilfe
Foto: Phantombild von Kinderschänder veröffentlicht - Polizei bittet um Hilfe

Polizei sucht Sexualstraftäter

(03.07.2008)

Intensive Ermittlungen hat die Polizei zum Verdacht des sexuellen Missbrauchs an Kindern nach vier bekannt gewordenen Fällen im Stadtgebiet eingeleitet. Die Taten ereigneten sich zwischen dem 25.6. und dem 2.7. jeweils in den Nachmittags- bzw. Abendstunden in der Nähe von Spielplätzen in den Wohngebieten Drewitz (25. und 30.6.), Potsdam West (28.6.) sowie Waldstadt (2.7.).  Ein bisher unbekannter Mann näherte sich spielenden männlichen Kindern, sprach sie an und führte später sexuelle Handlungen an ihnen durch. Die Geschädigten, die unverletzt blieben, sind im Alter von fünf bis acht Jahren.


Bei dem unbekannten Täter, der mit einem schwarzen Herrenfahrrad unterwegs war, handelt es sich um einen ca. 40 bis 50 Jahre alten Mann mit Brille und Bart von kräftiger Gestalt mit Bauchansatz. Er ist ca. 1,75 m groß, hat kurze helle leicht lockige, möglicherweise graumelierte, Haare und dunkle Augen. Bei der Tat am Mittwochabend (2.7.) war der Mann mit einem hellen Oberteil und dunkler Hose bekleidet und trug ein helles Basecap. In dem hinteren  Gepäckträgerkorb lag eine dunkle Tasche.


Die Kriminalpolizei hat eine Ermittlungsgruppe gebildet und entsprechende polizeiliche Maßnahmen eingeleitet, um den Täter zu fassen. Die Bevölkerung wird dringend um Unterstützung und Hinweise gebeten. Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann? Wer kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort geben? Hinweise nimmt die Polizeiwache Potsdam Mitte Tel. 0331/ 5508 1224 bis 1226 entgegen sowie jede andere Polizeidienststelle.

Foto zur Meldung: Polizei sucht Sexualstraftäter
Foto: Polizei sucht Sexualstraftäter