sperr_mich@analyse.verwaltungsportal.eu

Medienwerkstatt Potsdam im fjs e.V.

Vorschaubild

Die MEDIENWERKSTATT Potsdam ist ein Projekt zur Förderung der Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Träger der Einrichtung ist der Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e.V. Bekannt ist das kleine gelbe Haus gegenüber dem Bürgerhaus am Schlaaz besonders durch die Produktion des Stadtplanes für Kinder "Hast`n Plan?" und durch die Erstellung der Website einer Internetplattform für Kinder in Potsdam.

Schilfhof 28a
14478 Potsdam

Telefon (0331) 810140
Telefax (0331) 810216

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.medienwerkstatt-potsdam.de

Öffnungszeiten:
Mo.: nach Vereinbarung
Di.: 10.00 - 18.00 Uhr
Mi.: 10.00 - 17.00 Uhr
Do.: 10.00 - 17.00 Uhr
Fr.: nach Vereinbarung


Aktuelle Meldungen

Zweite Auflage des Potsdamer Kinderstadtplanes „Hast´n Plan?“ wird bis zum Sommer 2009 erarbeitet

(16.02.2009) Der Potsdamer Kinderstadtplan wurde im Jahr 2001 veröffentlicht. Mehr als 200 Kinder hatten zuvor in Stadtteilforschungsaktionen eine umfassende Bestandsaufnahme durchgeführt. Erstmalig wurden so alle Spiel- und Sportplätze, Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen und andere, für Kinder interessante Orte Potsdams zusammengefasst und mit Unterstützung des Grafikdesigners Jörg Hafemeister jugendgerecht präsentiert. 30 000 kostenfrei verteilte Exemplare begleiteten in den vergangenen Jahren Kinder, Familien und Kindereinrichtungen auf Entdeckungsreise in ihrer Stadt. Inzwischen hat sich in Potsdam einiges verändert - hinzugekommen sind zum Beispiel 13 neue Orts- bzw. Stadtteile, die es mit Kinderaugen zu erforschen gilt. "Hast' n Plan" ist ein Projekt des Fördervereins für Jugend und Sozialarbeit e.V. unter der Projektleitung von Ute Parthum in Kooperation mit der Medienwerkstatt Potsdam und dem Kinder- und Jugendbüro des Stadtjugendrings Potsdam e.V. In den vergangenen zwei Jahren konnten dank kontinuierlicher Suche unter anderem die Stiftung Großes Waisenhaus und das Jugendamt der Stadt Potsdam als Förderer für die Neuauflage gewonnen werden. Außerdem wird das Projekt von der Pro Potsdam GmbH, aus dem Programm „Soziale Stadt Schlaatz und Stern, Drewitz sowie der PWG 1956 unterstützt. Weitere Sponsoren können sich gern noch beteiligen, z.B. wird noch ein Sponsor für eine Werbefläche auf einer Straßenbahn gesucht. Nach einer Vorbereitungsphase für Layout und Redaktion zu Beginn des Jahres (verantwortliche Redakteurin: Kathrin Raunitschka) werden ab März die Stadtforscheraktionen in allen Stadtteilen Potsdams in Koordination durch das Kinder- und Jugendbüro stattfinden. Dabei werden viele Kinder attraktive Orte in ihrem Stadtteil zusammentragen. Die Ergebnisse werden ab Mai durch eine Kinderjury geprüft. Wenn alles gut geht, gibt es also noch vor den Sommerferien einen neuen, druckfrischen Potsdamer Kinderstadtplan in einer Auflage von 10.000 Stück. Neu ist das beigelegte Booklet mit weiterreichenden Informationen, Fotos und spannenden Tipps aus Kindersicht.

Foto zu Meldung: Zweite Auflage des Potsdamer Kinderstadtplanes „Hast´n Plan?“ wird bis zum Sommer 2009 erarbeitet