sperr_mich@analyse.verwaltungsportal.eu

Nehemia Gemeinde

 
 

Pappelallee 8-9
14469 Potsdam

Telefon (0331) 2707108
E-Mail E-Mail:
Weitere Informationen  

Weitere Informationen:

 Übersicht
 Lage & Anfahrt
 Nachrichten
 Veranstaltungen
 Kurstermine
 Gastroangebote
 Filmvorführungen
 Fotoserien
 Stellenanzeigen
 
 
 
 

Vorstellung:

 

 

Im Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden - KdöR Eine junge Gemeinde stellt sich vor Entstanden aus dem „Freitags-Lobpreiskreis“ – einem Treff mit musikalischem Schwerpunkt in Richtung Gospelmusik - entwickelte sich in Potsdam 1994 ein Hauskreis. Dieser wuchs in den zurückliegenden Jahren zu einer kleinen charismatischen Freikirche – der Nehemia Gemeinde Potsdam. Die Nehemia Gemeinde erreicht man mit der Tram 92 oder 95 bis Fachhochschule-Campus bzw. mit dem Bus 692 bis Pappelallee. 100 m vom „DORINTHOTEL“ gelegen – sozusagen am Tor zum BUGA-Volkspark - sind wir mit dem Kfz über die Pappelallee zu erreichen. Zu Fuß erreicht man uns aus der City über die Jägerallee in 12 Minuten. Unsere Veranstaltungen führen wir in einem ehemaligen 1 – stöckigen Bürocontainer durch. Das ausgedehnte Parkplatzgelände um den Container herum eignet sich hervorragend für Open-Air-Veranstaltungen. In unseren Gottesdiensten, die sonntags um 10.00 Uhr beginnen, werden neuere Lobpreis- und Anbetungslieder – von einer kleinen Band begleitet – gesungen. Die Kinder sind in die monatlich stattfindenden Familien-Gottesdienste integriert oder führen - parallel zu den „Großen“ - ihren eigenen Kindergottesdienst durch. Neben dem biblisch thematischen Predigtschwerpunkt rechnen wir bei unseren Zusammenkünften mit Gottes souveränem Handeln durch die Gaben des Heiligen Geistes. Dabei kann es zu Gottes liebevollem heilenden Handeln an Seele oder Körper Einzelner oder konkreten prophetischen Eindrücken kommen. Wöchentliche Treffen, wie Hauskreis (dienstags 19.00 Uhr) im Wechsel zu Lehreinheiten, die jeden 2. Freitag stattfinden, ermöglichen auch in der Woche Beziehungen + Problemaufarbeitung. Für Teenies und Kinder beginnt demnächst die sog. „Royal-Ranger-Arbeit“, eine christl. Pfadfinderarbeit, die allen offen steht und alle relevanten Lebensbereiche bewusst einschließt. Interkonfessionelle Musikabende – einmal im Monat – sowie Seminare, Fortbildungen und Gebetstreffs, sowie monatliche Frauentreffen-/bzw. Männertreffs stehen allen offen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet auch der Musikbereich. Neben Proben verschiedener – auch interkonfessioneller Teams – finden Übestunden für Kinder bzw. Erwachsene auf verschiedenen Instrumenten statt.