STICHWORTVERZEICHNIS:  0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eleonore-Prochaska-Denkmal

Foto von: Eleonore-Prochaska-Denkmal

Eleonore Prochaska wurde am 11. März 1785 in Potsdam geboren. Sie wuchs in einer ärmlichen Potsdamer Soldatenfamilie auf. Nach dem frühen Tod ihrer Mutter schickte ihr Vater, ein preußischer Gardeoffizier, sie in ein Waisenhaus, in dem sie später auch als Hausangestellte arbeitete. Schon im jungen Alter interessierte sie sich für die Befreiungskriege gegen Napoleon. Mit 28 Jahren trat sie unter dem Namen August Renz in das 1. Jägerbatailion des Lützowschen Freikorps ein. Sie kämpfte im preußischen Heer als Mann verkleidet gegen Napoleon. Bei der Schlacht in Göhrde wurde sie schwer verletzt und der helfende Feldscher entdeckt ihre wahre Identität. Prochaska wurde nach Dannenberg gebracht, dort starb sie am 5. Oktober 1813 an den Folgen ihrer Verletzung. Noch heute erzählt man sich von den Heldentaten der Jungfrau. Sie wird als die Potsdamer Jeanne d'Arc verehrt. Viele Gedichte und Dramen handeln über sie, unter anderem von Friedrich Rückert. An ihrem Grab auf dem St.-Annen-Friedhof wurde 1863 ihr zu Ehren eine Gedenktafel angebracht und im Jahr 1869 erhielt ihre Heimatstadt Potsdam ein Ehrendenkmal. Dieses befindet sich noch heute auf dem neuen Friedhof in Potsdam. Auch im Musikalischen wurde ihr ein Denkmal gesetzt. Mit der Hilfe des königlich preußischen Geheimsekretär Friedrich Dunker, schrieb der Bonner Komponist Ludwig van Beethhoven eine Oper über sie mit dem Namen 'Leonore Prochaska'. Neben einem Dutzend anderer Frauen, die wie sie gegen Napoleon kämpften, gilt die Potsdamer Jeanne d’Arc als Symbolfigur der Befreiungskriege.


Heinrich-Mann-Allee/ Am Neuen Friedhof
14478 Potsdam

Map24



[zurück]