sperr_mich@analyse.verwaltungsportal.eu

Kanu Club Potsdam

Am Luftschiffhafen 2
14471 Potsdam

www.kcpotsdam.de


Aktuelle Meldungen

Candierfahrer Brendel nominiert für "The Golden Paddle"

(03.12.2014)

In der Kategorie: 'Sportsman of the Year‘ wurde soeben der diesjährige zweifache Welt- und Europameister Sebastian Brendel vom Kanu Club Potsdam nominiert.

 

Erstmals vergibt die Academy der WPA an den Sieger der jeweiligen Kategorie „Das goldene Paddel“. Die Auszeichnungsfeier findet 2015 in Augsburg statt.
 

„Ich freue mich sehr, dass das WPA-Kommitee Sebastian nominiert hat. Das Jahr 2014 war, nach dem Olympiasieg 2012 in London, sicher das erfolgreichste für unseren Ausnahme-Canadier“, so der Sportdirektor des Kanu Club Potsdam Torsten Gutsche, selbst dreimaliger Olympiasieger.

Ralph Welke neuer Bundestrainer Disziplingruppe Canadier beim Deutschen Kanuverband

(21.09.2014)

Am Freitag benannte der Deutsche Kanuverband (DKV) den Cheftrainer des Kanu Club Potsdam, Ralph Welke (54), zum neuen Bundestrainer für die gesamte Disziplingruppe Candierfahrer der deutschen A-Nationalmannschaft. Welke war bislang als Bundestrainer für den diesjährigen Doppelweltmeister Sebastian Brendel und den WM-Dritten Ronald Verch zuständig. In Hinsicht auf die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro wird der Diplom-Sportlehrer die Canadier-Strecken über 200 und 1.000m im Einer und 1.000m im Zweier zu besetzen haben.

 

Wir freuen uns über die Entscheidung“, gratuliert der Chef des Kanu Club Potsdam Torsten Gutsche. „Schon im kommenden Jahr werden die Plätze für Rio vergeben und eine entscheidende Regatta wird die Weltmeisterschaft in Mailand sein“, ergänzt der 3-fache Olympiasieger Gutsche.

 

Ralph Welke selbst freute sich über die Ernennung und kommentierte diese mit den Worten: „Ich habe es positiv zur Kenntnis genommen“. Nach dem Urlaub der Athleten trifft Welke ab Oktober im Trainingscamp Kienbaum auf seine Sportler.

18. Potsdamer Wasserspiele mit Teilnehmern aus 14 Ländern

(16.09.2014)

Mehr als 850 Paddler in 54 Booten lieferten sich bei den 18. Wasserspielen in Brandenburgs Landeshauptstadt spannende Rennen auf dem Templiner See. Angefeuert von nahezu 3.000 Besuchern fuhren die Teams in elf Rennklassen ihre Champions aus.

 

Allein 13 Bootsbesatzungen verschiedener Botschaften, darunter aus der Türkei, Ungarn und den USA paddelten um Sieg und gute Platzierungen. Um sein Team bei den sportlichen Aktivitäten zu unterstützen, kam der Botschafter der Republik Türkei in Deutschland, S.E. Hüseyin Avni Karslıoğlu, auf Einladung des Kanu Club Potsdam nach Potsdam. Siegreich ins Ziel fuhr das Boot „New York“ der US-Botschaft, gefolgt vom Team Vizegrad (Zusammenschluss der Länder Polen, Ungarn, Slowakei, Tschechien) und dem Boot „Budapest“ der Ungarn. 

 

Wilde Schlachten auf dem Wasser erfreuten die Zuschauer bei den Rennen der Gastronomen und Prominenten. Das Schüler-Team des Kanu Club Potsdam "#WirfuerMorgen“ lieferte sich im Promi-Rennen mit dem Boot des Fördervereins des KC Potsdam ein Kopf an Kopf-Rennen. Hauchdünn war der Vorsprung der Förderer im Ziel. Sogar ein Zielfoto musste zur Entscheidung herangezogen werden.

 

Das Rennen der Wirtschaft entschied zum wiederholten Mal die IHK Potsdam für sich. Für lautes Getöse, auf dem Wasser als auch an Land sorgte das Team vom Spargelhof Buschmann & Winkelmann. In wandernde Kürbiskostüme verpackt und der Hingucker für alle Fotografen, schrie der Fanclub „BuWi“ sein Team auf Platz zwei im Sponsorenrennen nach den „Redsnappern“ von der MBS und vor dem Team „Total“ der Total Deutschland GmbH.

18. Potsdamer Wasserspiele mit 54 Teams am Start

(11.09.2014)

Am kommenden Wochenende bittet der Kanu Club Potsdam seine Besucher und Gäste zwei Mal auf sein Gelände am Luftschiffhafen. Sonntags kämpfen 54 Teams in unterschiedlichen Kategorien und Bootsklassen um ihre Wasserschlacht-Könige. Die 18. Potsdamer Wasserspiele laden zum mitmachen, staunen und anfeuern ein.

 

„Wir freuen uns sehr auf die vielen Besucher, Fans und Freizeitsportler, die Spaß am Kanu-Sport haben und mit uns gemeinsam den Saisonabschluss feiern“, so der Vorstandsvorsitzende des Fördervereins des Kanu Club Potsdam, Dr. Gerd Harms, am Rande des Abschlussmeetings des Organisationskomitees am Dienstag.
 
Bislang haben sich 54 Teams, teils mit sehr amüsanten Namen, in die Startlisten eingetragen. Die „Wirbelnden Wetterfrösche“ vom Deutschen Wetterdienst kämpfen ebenso wie die Paddler vom Team „Rakete Potsdam“ um den Sieger im Rennen der Potsdamer Betriebe. „Ich freue mich schon sehr auf das Rennen der Damen und den Fight der „Paragraphenhaie“ mit den Volleyballerinnen vom Team "LIESE & HETWIG“ sagte Torsten Gutsche, Teammanger der Renn-Kanuten vom Kanu Club Potsdam.
 
Start der Vorläufe für die Rennen der Potsdamer Betriebe und der Botschaften ist 12.00 Uhr. Der offizielle Start erfolgt 14.00 Uhr.
„Wir sind sehr gut präpariert für den Sonntag. Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen. Mein besonderer Dank geht an das Wasser- und Schiffahrtsamt für die Aufbereitung des Regattaufers  unserer Strecke am Templiner See“, ergänzt Rennleiter Sven Lehnert, Geschäftsführer des Kanu Club Potsdam.
 
Den Programmablauf, lustige Hintergrundinformationen der Teams und Bilder sind unter www.kcpotsdam.de zu finden. In den sozialen Netzen folgen Sie der Veranstaltung einfach unter #Wasserspiele.
 
Die Kinder des Kanu Clubs Potsdam sind auf ihrem Weg zu Olympia. Damit auch sie mit den modernsten Bootstypen trainieren und ihren Vorbildern Sebastian Brendel und Franziska Weber nacheifern können, haben sie für Samstag um 20.01 Uhr ein Benefizrennen initiiert. Gesucht werden Bootspaten für zwei neue Boote.
 
Ab 16.00 Uhr laufen die Abschlußtrainings der Wasserspiele, gleichzeitig gibt es ein Kinderprogramm mit der Potsdamer Feuerwehr, mit dabei Olympiasieger und frisch gebackener Brandmeister Kurt Kuschela, Torwandschießen und einen Hindernisparcours. Ab 19.00 Uhr dann live on stage die Bands „Lennox“ aus Werder und „Herr D. & die Angestellten“.