sperr_mich@analyse.verwaltungsportal.eu

Jagdschloss Stern

Vorschaubild

Das Jagdschloss Stern in der Potsdamer Parforceheide wurde in den Jahren 1730 – 1732 im Stil eines holländischen Bürgerhauses gebaut. Friedrich Wilhelm I., der Soldatenkönig, frönte hier seiner Jagdleidenschaft. Der Wegestern, der auch dem Wohngebiet "Am Stern" seinen Namen gibt, wurde bereits 1724-29 angelegt.

(mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Jagdhausstr.
14480 Potsdam

Karte öffnen

Telefon (030) 80105464 Förderverein Jagdschloss Stern - Parforceheide e. V.

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.jagdschloss-stern.de

Öffnungszeiten:
Saisoneröffnung:
25. April von 14.00-17.00 Uhr

09. Mai, 30. Mai und 13. Juni von 14.00-18-00 Uhr

Sommerfest/Schlossnacht
26. Juni von 14.00-18.00 Uhr

05. September von 14.00-17.00 Uhr

Tag des offenen Denkmals
12. September von 11.00-16.00 Uhr

Saisonausklang mit Schleppjagd
25. September von 14.00-17.00 Uhr

Letzte Öffnung des Jagdschlosses im Jahr 2010
03. Oktober von 14.00-17.00 Uhr


Aktuelle Meldungen

Spendenübergabe für das Jagdschloss Stern

(26.06.2011)

Das Stern-Center Potsdam nutzte das Sommerfest des Fördervereins Jagdschloss Stern am 25.06.2011 zur Übergabe eines Spendenschecks in Höhe von 1.000 Euro an den Verein.  Das Geld wird dringend benötigt, um den historischen Lehmbackofen am Jagdschloss wieder aufzubauen

.

Die Übergabe erfolgte an dem bereits in Rekonstruktion befindlichen Backofen durch Stephan Raml, Center-Manager an Gerhard Kümmel, Vorsitzender des Förderverein Jagdschloss Stern-Parforceheide und Mitgliedern des Vereins.

 

Nachweislich war schon im 18. Jahrhundert an dieser Stelle ein Lehmbackofen vorhanden, der in den 60iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts nach Zerfall zu­geschüttet wurde. Seit dem Jahr 2007 arbeitet der Förderverein an dem Wiederaufbau. Nun wurden die archäologischen und baufachlichen Untersuchungen in engem konstruktivem Zusammenwirken zwischen der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, der Stadt­archäologin, der Firma Baudenkmalpflege Roland Schulze und dem Förderverein abgeschlossen und gestatten den denkmalgerechten Wiederaufbau noch in diesem Jahr.

 

Der wieder aufgebaute Backofen vervollständigt das historische Erscheinungsbild am Jagdschloss. Der Förderverein möchte den Backofen im Rahmen seiner Veranstaltungen nutzen. Es soll wieder Brot und Kuchen gebacken werden. Der Backofen wird eine neue Attraktion insbesondere für die Anwohner der Wohngebiete Stern, Drewitz und Kirchsteigfeld sein.

Foto zu Meldung: Spendenübergabe für das Jagdschloss Stern