Matrosenhaus

Vorschaubild

Nach dem Vorbild des Stendaler Rathauses wurde im Jahre 1842 das Matrosenhaus im Park Babelsberg errichtet. Der Architekt J. H. Strack entwarf ein neogotisches Gebäude mit zwei typisch norddeutschen Staffelgibeln. Das Haus diente als Wohngebäude für die königlichen Süßwassermatrosen.