Erlöserkirche

Vorschaubild

Die aus roten Backsteinziegeln errichtete und 1898 unter Kaiserin Auguste Viktoria geweihte neogotische Erlöserkirche überragt mit ihrer außergewöhnlich schlanken und hohen Turmhaube (Gesamthöhe des Turms: 74 Meter) die Brandenburger Vorstadt. Der Architekt Gotthilf Ludwig Möckel schuf einen Innenraum mit sehr großer Spannweite, der durch seine vorteilhafte Akustik maßgeblich zum Potsdamer Musik- und Kulturleben beiträgt. Die ursprüngliche Farbgebung des in den 60er Jahren weiß ausgemalten Innenraumes wird seit der Wende Stück für Stück wiederhergestellt. Die Orgel ist aus der Produktion der Potsdamer Firma Schuke und hat 32 Register. Zum Geläut der Kirche gehören auch 2 Glocken aus der Garnisonkirche.

Nansenstr. 5
14471 Potsdam

Karte öffnen


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Potsdamer Orgelsommer eröffnet

(02.07.2009) In Potsdam ist am Mittwochabend der 19. Internationale Orgelsommer eröffnet worden. Zum Auftaktkonzert in der Erlöserkirche wurden unter anderem Werke von Bach, Mozart und Mendelssohn-Bartholdy gespielt. Im Mittelpunkt der insgesamt zwölf Konzerte steht das Werk Mendelssohn-Bartholdys, dessen 200. Geburtstag dieses Jahr gefeiert wird.

Zum Orgelsommer werden neben deutschen Organisten wie Eberhard Lauer und Ekkehard Saretz auch internationale Organisten aus Frankreich, Großbritannien und Österreich erwartet. Die Konzerte finden immer mittwochs im wöchentlichen Wechsel in der Potsdamer Friedenskirche und der Erlöserkirche statt. Der Abschluss der Reihe ist am 19. August.

Foto zu Meldung: Potsdamer Orgelsommer eröffnet