Französische Kirche

Vorschaubild

Die Pläne zum Bau der in Pantheon-Form ausgeführten Französischen Kirche stammen von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff. Nach zweijähriger Bauzeit unter der Leitung von Jan Bouman schenkt der König Friedrich II. am 16. September 1753 der Gemeinde die Kirche. 1833 wurde der Innenraum unter Karl Friedrich Schinkel neugestaltet und umgebaut. Die Kirche überstand die Zerstörungen des 2. Weltkrieges und wurde 1985 (zum 300-jährigen Jubiläum des Edikts von Potsdam) einer ersten äußerlichen Restaurierung unterzogen, die nach der Wende auch im Inneren fortgeführt wurde und bis heute andauert. Bereits wieder in voller (Klang-)Schönheit erlebbar ist die restaurierte Grüneberg-Orgel von 1783, die, ursprünglich für eine Spandauer Kirche erbaut, im Jahre 2000 hier ein neues Zuhause gefunden hat. Die Nischenfiguren im Portikus des Gebäudes von F. C. Glume stellen christliche Tugenden dar - Caritas und Spes (Liebe und Hoffnung).

Bassinplatz
14467 Potsdam

Karte öffnen

Öffnungszeiten:
immer offen außer Montag: 13.30-17.00 Uhr