Max-Dortu-Gedenktafel

Vorschaubild

Künstler: Walter Bullert Maximilian Dortu wurde im Jahre 1826 in Potsdam geboren. Er wuchs in der damaligen Waisenstraße auf, die 1948 nach ihm benannt wurde. Nach seiner Schulzeit in Potsdam begann er ein Jurastudium, dass ihn nach Berlin führte, wo er Theodor Fontane kennen lernte. Dortus revolutionären Aussagen und Aktionen brachten ihn 1848 ins Gefängnis, doch schon kurze Zeit später wurde er wieder entlassen und floh nach Frankreich. Als 1849 ein Aufstand in Baden ausbrach, nahm Dortu an den Kämpfen in der Revolutionsarmee teil und wurde deswegen vom Kriegsgericht angeklagt und zum Tode verurteilt. Max Dortu wurde am 31. Juli 1849 hingerichtet. Die 'Max Dortu Gedenktafel' wurde 1948 von dem Bildhauer, Maler und Graphiker Walter Bullert geschaffen. Sie hat ihren Platz neben dem Eingang der Max Dortu Grundschule in der Dortustraße 28/29.

Dortustr. 28
14467 Potsdam