Schloss Cecilienhof

Vorschaubild

Schloss Cecilienhof wurde 1913 - 1917 für den Kronprinzen Wilhelm und dessen Gattin Cecilie von Mecklenburg-Schwerin erbaut und war der letzte Schlossbau der Hohenzollern. Die Planung übernahm der Architekt Paul Schultze-Naumburg, der sich an englischen Landhäusern im Tudor-Stil orientierte. Vom 17. Juli bis zum 2. August 1945 fand im Schloss Cecilienhof die Potsdamer Konferenz der Siegermächte des Zweiten Weltkriegs statt. (mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Am Neuen Garten
14469 Potsdam

Karte öffnen

Telefon (0331) 96 94 – 200/ -201
Telefax (0331) 9694–107

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.spsg.de/index_126_de.html

Öffnungszeiten:
01.04.- 31.10: Dienstag bis Sonntag, 9 - 17 Uhr;
01.11. - 31.03: Dienstag bis Sonntag, 9 - 16 Uhr
Mo: Geschlossen


Aktuelle Meldungen

Arbeiten am Schloss Cecilienhof beendet

(29.10.2008)

Die Sanierungsarbeiten am Schloss Cecilienhof in Potsdam sind abgeschlossen. Von diesem Freitag an seien nun auch die Zufahrt und der Busparkplatz befahrbar, hieß es in einer Mitteilung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg vom Mittwoch. Unter anderem wurde die Zufahrt für Busse verbreitert. Insgesamt stünden Besuchern nun 66 Auto- sowie 16 Busparkplätze zur Verfügung.

Cecilienhof wurde von 1913 bis 1917 von Kaiser Wilhelm II. für seinen ältesten Sohn Kronprinz Wilhelm und seine Gemahlin Cecilie errichtet. 1945 fand hier die Potsdamer Konferenz der Siegermächte des Zweiten Weltkrieges statt.

 

(Text: RBB)

Foto zu Meldung: Arbeiten am Schloss Cecilienhof beendet

Saisonstart für Schlösser und Gärten

(28.04.2008)

Die Stiftung Preußische Schlössern und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) startet am Donnerstag in die Sommersaison. Dann stünden in der Region wieder 17 Schlösser und andere historische Gebäude für Besucher offen, teilte Stiftungsdirektor Hartmut Dorgerloh am Montag mit. Es werde ein umfangreiches kulturelles Programm mit Ausstellungen und Konzerten geboten, so Dorgerloh weiter. Beispielsweise feiere die Oper "La Pastorale a Sanssouci" am 11. Mai im Neuen Palais Premiere. Außerdem werde der technische Service für Besucher ausgebaut. So werden laut Dorgerloh künftig auch für das Marmorpalais im Neuen Garten und die Neuen Kammern Audioguides angeboten. Der Multimediaguide für Potsdams historische Mitte soll ausgeweitet werden.

 

(Text: RBB)

Foto zu Meldung: Saisonstart für Schlösser und Gärten